Genervt? Einfach wegessen…

2 Mrz

Manchmal braucht man einfach Nervennahrung.
Ob man nun mit dem neuesten Nähprojekt kämpft, die Aufräum- & Orga-Aktionen im Haushalt stagnieren oder weil man endlich Frühling haben will.

Deshalb heute kein Nähprojekt sondern eines meiner liebsten Rezepte – auch super geeignet um süßigkeitenhungrige Raubtiere friedlich zu stimmen:

Hildegard von Bingens Nervenkekse



Zutaten:
(Angaben in Klammern = meine „Kinderdosierung“)
1,5 kg Dinkelfeinmehl
350 g Butter
4 Eier
300 g Rohrzucker oder Honig
1 Prise Salz
45 g Muskatnusspulver (3TL)
45 g Zimt (4TL)
10 g Nelkenpulver (1/2 TL)
200 g gemahlene Mandeln
einige TL Wasser

Alle Zutaten rasch zu einem Mürbeteig verarbeiten, mind. 1 Stunde in den Kühlschrank (besser noch über Nacht) stellen, Plätzchen ausstechen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 5-10 Minuten backen.

Ich bestreiche die Kekse gerne mit etwas Schokoladenglasur.

In einer kühl aufbewahrten Blechdose sind diese Plätzchen einige Wochen haltbar.

Wichtig: Nicht zuviel von den Keksen essen, wegen der Gewürze (ca. 4-6 pro Tag)

Guten Appetit!

y.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: